Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Rückführung der Töchter der landeseigenen Unternehmen

Werkstattgespräch
Dienstag, 13.10.2020, 16–18 Uhr (online)

In unseren Werkstattgesprächen wollen die Mitglieder der Programmkommission mit euch gemeinsam die bisherigen Einreichungen zu unserem Wahlprogramm nach Themen sortiert sichten, bearbeiten und weitere Ideen aufgreifen. Hierzu laden wir Expert*innen aus der Stadtgesellschaft ein.

Gute Arbeitsbedingungen bei den Tochterfirmen der landeseigenen Unternehmen und bei sozialen Trägern

Landeseigene Unternehmen wie Charité und Vivantes haben Teile ihrer Belegschaften in nicht tarifgebundene Tochterfirmen verlagert. Wie kann dies rückgängig gemacht werden? Wichtige soziale Dienstleistungen werden zudem von freien Trägern im Auftrag des Landes erbracht. Was kann dafür getan werden, dass die Beschäftigten dort in den Genuss einer tariflichen Bezahlung und von akzeptablen Arbeitsbedingungen kommen?

Gesprächpartner:nnen u.a.:

  • Maik Sosnowski, Vors. Betriebsrat CFM
  • Silvia Hellwinkel, verdi Betriebsgruppe Vivantes
  • David Fischer, wissenschaftlicher Mitarbeiter Linksfraktion Berlin
  • Jana Seppelt, Landesvorstand und verdi Berlin/Brandenburg
  • N.N. verdi Fachbereich Gesundheit Berlin/Brandenburg
  • N.N. Trägerstammtisch Berlin / Uwe Häfke (angefragt)

beendet