DIE LINKE. Berlin
19/07/19 Fußball statt Nazis

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. Aktuelles
  2. Aus der Partei
  3. Veranstaltungen
  4. Kampagne "Deutsche Wohnen und Co. enteignen"
  5. Aktionen
  6. Aus den Bezirken
  7. Abgeordnetenhaus
  8. Bundestag
 

Aktuelles

 

Ab aufs Dorf!

 

Die Europawahlen sind gerade erst vorbei, doch im Osten geht der Wahlkampf weiter! In den nächsten Monaten werden in Brandenburg, Sachsen und Thüringen neue Landesparlamente gewählt. DIE LINKE wird entschlossen gegen Rechtspopulisten und für ein besseres Leben für alle kämpfen. Als Berliner LINKE wollen wir die Genoss*innen vor Ort tatkräftig unterstützen und organisieren deshalb für alle drei Länder eine zentrale Wahlkampfhilfe. Reichen wir unseren Genoss*innen solidarisch die Hand – hoch vom Sofa und ab aufs Dorf!

 

Ihr findet alle wichtigen Informationen und Möglichkeiten zur Anmeldung auf unserer Webseite:

Weiterlesen
 
 

Aus der Partei

 

Una mattina mi son alzato! Bella ciao, ciao, ciao!

Sommer-Universität der Europäischen Linken in Fiuggi

 

Vom 10. bis zum 14. Juli fand im italienischen Fiuggi die Sommer-Universität der Europäischen Linken statt. 150 Teilnehmer*innen aus einem Großteil der 25 Partner-Parteien und der sieben Beobachter-Parteien, die sich zur Europäischen Linken zusammengeschlossen haben, kamen in dem 10.000 Einwohner*innen Städtchen bei Rom zusammen. Einen kurzen Bericht könnt ihr auf unserer Webseite lesen.

Weiterlesen
 
 

Veranstaltungen

 

Fußball-Friedensturnier und –Fest „abrüsten jetzt“

 

Der Allgemeine Sport-Verein Berlin e.V. & die Kampagne „abrüsten statt aufrüsten“  laden Euch herzlich zum Fußball-Friedensturnier und Friedensfest „abrüsten jetzt“, vom 19.-21. Juli 2019, im Sportpark Poststadion Berlin ein. Mit dem Fußball-Friedensturnier möchten wir uns aktiv für Frieden, Verständigung, Entspannung und Kooperation einsetzen und das Anliegen der Kampagne “abrüsten statt aufrüsten” unterstützen.

Neben dem Kicken, Essen und Getränken, einer Tombola, Hüpfburg, weiteren Familienaktivitäten sowie Diskussionen erwartet Euch ein reichhaltiges Programm:

Wann: 19.-21. Juli 2019. Wo: Sportpark Poststadion, Lehrter Str. 59, 10557 Berlin.

Weiterlesen
 

Der Brot & Spiele-Cup 2019

 

Der Verein Brot & Spiele ist ein Treffpunkt von Kulturbegeisterten und Sportfans, die in Berlin und Europa sport- und fußballkulturelle Events organisieren. 2015 kamen wir auf die Idee, ein Fußballturnier zu organisieren, bei dem Teams von und mit Geflüchteten auf Fußball-Enthusiast*Innen aus Berlin treffen. Mit Musik, einem kreativen Rahmenprogramm und Essen wurden diese Samstage zu einer wirklich runden Sache, bei der sich Fußballer*innen aus Fanclubs, NGOs und Parteien mit Fußballer*innen aus Syrien, Afghanistan oder Afrika gemessen haben.

Deshalb lädt Brot & Spiele herzlich dazu ein, mit einem Team am Fußballturnier teilzunehmen. Eine Mannschaft besteht aus mind. 5 Feldspieler*innen plus Torwart*in. Da wir unser Turnier seit zwei Jahren selber finanzieren, müssen wir auch dieses Jahr eine kleine Startgebühr erheben. Ein einfacher Beitrag kostet 75 Euro, ein voller Beitrag 100 Euro. DIE LINKE. Berlin übernimmt Anmeldekosten für Teams, die aus Parteimitgliedern bestehen. Meldet euch als Team oder Einzelperson bei johannes.liess@dielinke.berlin. Wir teilen euch dann gegebenenfalls ein Team zu und übernehmen die Anmeldung für euch! Anmeldeschluss ist der 09.08.2019!

Wann: 25. August Wo: Kunstrasenplatz im Jahnsportpark am Fanprojekt der Sportjugend Berlin – Haus der Fußballkulturen, Cantianstr. 25, 10437 Berlin.

 
 
 

Kampagne "Deutsche Wohnen und Co. enteignen"

 

Deckeln, Bauen, Kaufen, Enteignen

Basiskonferenz am 06. September

 

Mit dem angekündigten Mietendeckel ist die Diskussion um den Mietenwahnsinn in die nächste Runde gegangen. Die Einen sind erleichtert und voller Hoffnungen, andere sind um ihre Profite und Häuser besorgt.

Im Gespräch mit unserer Stadtentwicklungs- und Bausenatorin Katrin Lompscher sowie Staatsekretär Sebastian Scheel wollen wir die wichtigsten Fragen zum kommenden Mietendeckel klären. Außerdem wollen wir uns gemeinsam mit Mieter*innen-Initiativen über die zweite Runde des Volksbegehrens "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" austauschen: wie geht es mit der Kampagne weiter und welche Probleme werden auf uns zukommen?

Eine ambitionierte Wohn- und Mietenpolitik, die Mieter*innen schützt, wird weiterhin Widerstand hervorrufen. Diskutiert mit uns am 06. September, wie wir den Druck von unten und oben aufrecht erhalten können!

Wann: 06. September, 17:00. Wo: Willi Münzeberg Saal, ND-Gebäude, Franz-Mehring-Platz 01, 10243 Berlin.

 
 

Aktionen

 

Kein Heß-Gedenken am 17. August in Berlin!

NS-Verherrlichung stoppen!

 

Auch in diesem Jahr ist damit zu rechnen, dass Neonazis bundes- und europaweit nach Berlin mobilisieren, um dem Hitler-Stellvertreter Rudolf Heß zu gedenken und den deutschen Faschismus zu verherrlichen. Und auch in diesem Jahr wird es zu Gegenprotesten kommen, um den Nazis und ihren menschenverachtenden Ideen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Auf der Webseite des Berliner Bündnis gegen Rechts könnt ihr euch über dezentrale Informationsveranstaltungen und den Plänen für den Aufmarsch informiert halten.

Am Vortag wird es eine Auftaktdemo des Spandauer Bündnis gegen Rechts geben: 16. August, 17 Uhr am S-Bahnhof Spandau.

In ganz Berlin sind Proteste geplant. Eine zentrale Protestkundgebung wird am 17. August um 10:30 auf dem Alexanderplatz (Weltzeituhr) stattinden.

  Weiterlesen
 

Radical Queer March

Alternative CSD-Demo

 

Im Jahr 2019 findet das 50. Jubiläum der Stone-Wall-Riots statt, die ein wichtiger Startpunkt für die organisierte LSBT*IQ*-Bewegung waren. Auch heute - ein halbes Jahrhundert später - gibt es noch Diskriminierung und Gewalt gegen queere Menschen. Mit unserer Demo setzen wir ein Zeichen gegen die Ignoranz und Anpassung an das herrschende System. Wir wollen an das radikale politische Erbe queerer Kämpfe erinnern und daran anknüpfend klarstellen, dass diese Kämpfe sich nicht mit ein paar Reformen wie der Homo-Ehe oder dem drittem Geschlechtseintrag erledigen. Let’s get critical - Pride is political!

Wann: 27.07.2019, 18:00 Uhr Wo: Mariannenplatz, Berlin

 

Fahrt mit uns zu #unteilbar Sachsen am 24.08.

gemeinsame Anfahrt für Mitglieder der LINKEN nach Dresden

 

Demokratie, Menschenrechte, soziale und gesellschaftliche Teilhabe sind nichts, was einfach da ist. Sie müssen täglich erstritten und verteidigt werden. Angesichts der fortschreitenden Einschränkung von Grund- und Freiheitsrechten hat sich das sächsische #unteilbar-Bündnis gegründet, um gemeinsam für eine solidarische Gesellschaft einzustehen.

Wir wollen diesen Protest tatkräftig unterstützen und deshalb organisiert DIE LINKE. Berlin eine gemeinsame Anfahrt für die Demo am 24.08. in Dresden.

Treffpunkt ist 9:15 Uhr am Haus des Reisens, Alexanderstraße. In Dresden gibt es dann ein volles Programm ab 13 Uhr und um 19 Uhr treten wir die Rückfahrt nach Berlin an. Der Preis beträgt 15 - 25 € pro Person, den genauen Betrag legt ihr nach Selbsteinschätzung eigenständig fest. Der Solidarpreis von 25 € hilft uns, die kostengünstigeren Tickets zu finanzieren! Die Busse sollen eine gemeinsame Anreise der Berliner Mitglieder ermöglichen und dieses Angebot richtet sich daher zunächst an die Mitgliedschaft.

Tickets können gegen Bargeld in der Landesgeschäftsstelle erworben werden, eine längere Reservierung der Tickets ist leider nicht möglich. Bevor ihr vorbeikommt, meldet euch bitte per Mail an johannes.liess@dielinke.berlin oder ruft an unter der 030.24009262.

Zeigen wir Flagge für eine andere bunte Gesellschaft - ab nach Dresden am 24.08.!

 
 

Aus den Bezirken

 

Sommerkino und Diskussion #genderpaygap: "We Want Sex"

 

Im Jahre 2019 liegt der Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern in Deutschland immer noch bei 21%. Seit vielen Jahrzehnten kämpfen Frauen nun für gleiche Behandlung und gleiche Rechte, trotzdem zeigt nichts so deutlich wie die Lohnungleichverteilung (Gender Pay Gap), dass wir von wirklicher Gleichberechtigung weit entfernt sind. Zusammen mit Gewerkschafterinnen und Aktivistinnen wollen wir über ungerechte Arbeitsbedingungen, feministischen Arbeitskampf und Lohngegrechtigkeit sprechen.

Und da zum Sommer natürlich auch Open Air Kino gehört, schauen wir danach zusammen "We want Sex"

Wann: HEUTE 19. Juli, 19:00 Uhr. Wo: Freilichtbühne Weißensee, Große Seestraße 9, 13086 Berlin

Weiterlesen
 
 

Abgeordnetenhaus

 

Karl-Marx-Allee: Erwerb von drei Blöcken großartiger Erfolg

 

Jetzt ist klar: Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft Gewobag kauft drei Blöcke mit über 670 Wohnungen in der Karl-Marx-Allee, um die seit Monaten gerungen wurde. Ursprünglich wollte die Eigentümerin Predac die Blöcke an die Deutsche Wohnen verkaufen. Um das zu verhindern, entwickelten die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen und der Bezirk das so genannte „Modell des gestreckten Erwerbs“ mit dem die Mieter*innen die individuellen Vorkaufsrechte ihrer Wohnungen nutzen und diese dann an das kommunale Wohnungsunternehmen übertragen konnten. Jetzt ist es sogar gelungen, die Blöcke insgesamt zu übernehmen und damit zu rekommunalisieren. "Ein großartiger Erfolg! Insbesondere für die Mieter*innen, die sich aktiv gegen den Verkauf ihrer Wohnungen an die Deutsche Wohnen gewehrt haben", sagt unsere Fraktionsvorsitzende Carola Bluhm. „Damit sind wir unserem Ziel, möglichst viel Wohnraum in die öffentliche Hand zu bringen und dadurch bezahlbare Mieten zu sichern, wieder einen Schritt nähergekommen.“

 

Wohnraum ist ein Menschenrecht

 

"Alle Menschen brauchen eine Wohnung, deswegen ist das kein Markt wie jeder andere, sondern muss vernünftig geregelt werden, wenn die Gefahr besteht, dass sich Menschen keinen bezahlbaren Wohnraum mehr leisten können." Lesen Sie hier das Morgenpost-Interview mit unserem Fraktionsvorsitzenden Udo Wolf zu Mietendeckel, Haushaltspolitik und Verfassungsschutz.

Weiterlesen
 

Stadtansichten: Mit der Linksfraktion unterwegs durch Berlin

 

Berlin verändert sich an allen Ecken und Enden. Was die Menschen vor Ort bewegt und was getan werden muss, um bestimmte Entwicklungen zu stärken, andere zu verhindern, macht unsere Fraktion auch in dieser Sommerpause wieder zum Thema. Unsere Abgeordneten laden herzlich zu ihren Stadtrundgängen ein. Mehr dazu hier.

Kommende Termine:

Mit Tobias Schulze
Donnerstag, 25. Juli 2019, 15.30 Uhr 
Stadtrundgang: Fußball, Gärtnern, Trinken - der Leo ist für alle da?
Treffpunkt: Lesegarten vor der Schillerbibliothek (Rathausvorplatz), 13353 Berlin

Mit Anne Helm und Niklas Schrader
Montag, 29. Juli 2019, 16 Uhr – 18 Uhr
Stadtrundgang: Rechter Terror in Neukölln – zwischen Geschichte und Gegenwart
Treffpunkt: RigoRosa, Abgeordnetenbüro von Anne Helm und Niklas Schrader, Schierker Straße 26, 12051 Berlin

Mit Kristian Ronneburg
Dienstag, 30. Juli 2019, 16 Uhr – 18:30 Uhr
Stadtrundgang: Hellersdorf-Süd: Wandel und Wachstum sozial gestalten
Treffpunkt: Kulturforum Hellersdorf, Carola-Neher-Straße 1, 12619 Berlin

Mit Katalin Gennburg
Mittwoch 31. Juli 2019, 18 Uhr - 20:30 Uhr
Floßfahrt: Recht auf Wasser, freie Uferwege und Spreepark
Treffpunkt: an der Abteibrücke zur Insel der Jugend (Rasenfläche links neben der Brücke, zwischen Brücke und Bootsverleih Richtung Zenner) Treptower Park, 12435 Berlin

Mit Regina Kittler
Donnerstag 1. August 2019, 12:15 Uhr
Radtour: „Zurück in die Zukunft“ in Marzahn-Hellersdorf
Treffpunkt: am S-Bahnhof Biesdorf (Bitte Fahrrad mitbringen!)

Mit Katina Schubert
Mittwoch, 7. August 2019, 18 Uhr – 19.30 Uhr
Stadtrundgang: Märkisches Zentrum: Bald Hotspot des Nordens?
Treffpunkt: Haupteingang Märkisches Zentrum, Wilhelmsruher Damm 128, 13439 Berlin

 
 

Bundestag

 

Für ein atomwaffenfreies Europa

 

Im Morgenmagazin des ZDF wertete Stefan Liebich das Treffen des deutschen und des russischen Außenministers am Rande des Petersburger Dialogs in Bonn als wichtiges Zeichen gewachsener Gesprächsbereitschaft und forderte vom deutschen Außenminister Heiko Maas, das Treffen zu nutzen, um eine Abrüstungskonferenz mit dem Ziel eines atomwaffenfreien Europas vorzuschlagen.

Weiterlesen
 
 

Impressum

DIE LINKE. Berlin
Kleine Alexanderstraße 28
10178 Berlin
Telefon: +49.30.24009289
Fax: +49.30.24009260
info@dielinke.berlin

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier austragen: Newsletter abbestellen