Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Sandra Brunner

Kandidatur als Stellvertretende Landesvorsitzende

  • Jahrgang 1975, aufgewachsen im Prenzlauer Berg
  • Seit 2010 Richterin am Sozialgericht Berlin, zwischen Mai 2017 bis August 2020 abgeordnet in die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales
  • seit Januar 2017 Bezirksvorsitzende DIE LINKE. Pankow
  • seit Dezember 2016 Stellvertretende Landesvorsitzende DIE LINKE. Berlin

Liebe Genossinnen und Genossen,

das Jahr 2021 wird für DIE LINKE insgesamt ein entscheidendes Jahr, aber auch für uns in Berlin. Voraussichtlich am 26. September 2021 werden in Berlin die Wahlen zum Deutschen Bundestag, zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) stattfinden.

2016 ist es uns gelungen, in Pankow stärkste Kraft zu werden, Sören Benn ist unser Bürgermeister. Auch bei den Zweitstimmen bei den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus lag DIE LINKE vorn. Mit Stefan Liebich haben wir 2017 das Triple geschafft und drei Mal hintereinander den Bundestagwahlkreis 76 Pankow-Weißensee-Prenzlauer Berg West gewonnen.

Diese Erfolge zu wiederholen, wird unter Pandemie-Bedingungen um einiges schwerer werden.

In dieser Legislatur war ich als Richterin am Sozialgericht ein paar Jahre in die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales »ausgeliehen«. Das war für mich ein wichtiger Einblick in die Arbeit der Exekutive. Streit und konstruktive Debatten zwischen den Senatsverwaltungen und rot-rot-grün habe ich hautnah erlebt. Von dicke Bretter bohren bis Berlin sozialer gestalten war alles dabei. Die neue, bessere AV Wohnen und der Kampf gegen Wohnungs- und Obdachlosigkeit sind einige Beispiele meiner sozialpolitischen Arbeit.

Gerne möchte ich meine Erfahrungen aus vorangegangenen Wahlkämpfen, aus rot-rot-grün im Land und im Bezirk, als Bezirksvorsitzende und Stellvertretende Landesvorsitzende weiterhin einbringen.