Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Aktiv sein
11:00 Uhr
Berlin, Bahnhof Lichtenberg

Abstand halten gegen Rechts – Hass schadet uns allen

Demo #WirSindDa – für eine bunte und solidarische Gesellschaft

Das Bündnis für ein weltoffenes und tolerantes Berlin ruft auf, am Samstag, den 3. Oktober 2020, gemeinsam auf die Straße zu gehen und sich für ein menschliches, weltoffenes und solidarisches Berlin einzusetzen. Anlass ist die Ankündigung der aggressiven Kleinstpartei »III. Weg« aus dem Neonazispektrum, am Nachmittag in Berlin-Hohenschönhausen unter rassistischen und völkischen Slogans zu demonstrieren. Die Partei, die sich ideologisch an der NSDAP orientiert, propagiert klar Rassismus gegen vermeintlich Nicht-Deutsche und Hass auf liberale oder weltoffene Menschen, die sich für eine vielfältige Gesellschaft einsetzen. Derartige Aktionen zeigen, dass nationalsozialistisches und rassistisches Gedankengut nicht der Vergangenheit angehören.

Dies nehmen wir nicht unwidersprochen hin! Wir setzen uns für die Bewahrung und den Schutz einer offenen und demokratischen Gesellschaft ein. Die deutsche Geschichte ist uns Mahnung zum Handeln: die Gräuel der nationalsozialistischen Diktatur dürfen sich nicht wiederholen!

11 Uhr Bahnhofsvorplatz Berlin-Lichtenberg (Südost-Ausgang, Weitlingstraße)

Redebeiträge:

  • Michael Grunst (Bezirksbürgermeister Lichtenberg),
  • Christian Hoßbach (DGB BB),
  • Ayşe Demir (TBB),
  • Andrea Käthner-Isemeyer  (HVD BB),
  • Özcan Mutlu (LSB, Präsident BSB),
  • Marcel Hoyer (Diözesanrat im Erzbistum Berlin),
  • Initiative Omas Gegen Rechts Berlin,
  • Grußbotschaft von Monika Herrmann (Bezirksbürgermeisterin Friedrichshain-Kreuzberg)

Neben den Redebeiträgen wird es ein musikalisches Programm geben. Auf der Homepage www.berlin-weltoffen.de finden Sie alle Veranstaltungen, die von anderen Gruppierungen an diesem Tag in Berlin durchgeführt werden. 

Bitte denken Sie daran, die geltenden Abstandsregeln bezüglich der Corona-Pandemie einzuhalten, sowie Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.


Der »III. Weg« plant seine Kundgebung mit anschließender Demonstration durch Hohenschönhausen: Unter dem Motto »Ein Volk will Zukunft« will der die Auftaktkundgebung ab 14:00 am S-Bahnhof Wartenburg stattfinden lassen. Die Gegenproteste starten ab 11 Uhr vom Vorplatz Bahnhof Lichtenberg. Nach deren Abschluss um 12.30 Uhr findet eine gemeinsame Anreise nach Hohenschönhausen mit S-Bahnen und Regionalbahn statt.

Ablaufplan für den Anti-Nazi-Protest

  • 11.00 Uhr, Ostkreuz (Sonntagsstraße)
    gemeinsame Anreise nach Hohenschönhausen, gemeinsam mit der LAG Antifaschismus. Achtet auf die LINKE Fahne!
  • 12.00 Uhr Startpunkt Ribnitzer Straße/Wustrower Straße
    Demonstration vom Bündnis um Aufstehen gegen Rassismus & VVN-BdA. In unmittelbarer Nähe der Nazis könnt ihr hier Flagge zeigen!
  • 12.30 Uhr Linden-Center (Hohenschönhausen)
    egenkundgebung vom Bündnis Bunter Wind in Hohenschönhausen.
In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Bahnhof Lichtenberg

Weitlingstraße
10317 Berlin

Verwandte Links

  1. Demoarufruf
zurück zur Terminliste