Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
LAG Betrieb & Gewerkschaft
18:30 Uhr
Berlin, Rosa-Luxemburg-Saal

Zum Organisator werden: Warum es auf die Gewerkschaften ankommt

Zehn Thesen für einen klaren Anti-AfD-Kurs der Gewerkschaften

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Genossinnen und Genossen,

die AfD scheint ihre Wählerbasis zu verfestigen, auch unter Gewerkschaftsmitgliedern. Was also tun? Die SprecherInnen unserer Bundesarbeitsgemeinschaft Betrieb und Gewerkschaft haben im Oktober 2018 ein Papier zu dem Thema verfasst. Auf unserer nächsten Veranstaltung möchten wir dieses mit ihnen diskutieren und laden euch herzlich ein.

Gäste: Ulrike Eifler und Jan Richter, SprecherInnen BAG Betrieb und Gewerkschaft

Darum soll es gehen: Weder die Gegenproteste noch der gemeinsame Marsch mit Neonazis durch Chemnitz schadeten der AfD. Die alte Enttarnungsstrategie wirkt nicht mehr. Zu sehr ist die Gesellschaft im Umbruch, zu sehr das Parteiensystem in der Krise. Die meisten Menschen erleben eine hochdynamische Gesellschaft. Der soziale Aufstieg ist blockiert, der Abstieg droht jedoch jederzeit. Gleichzeitig werden Themen wie Digitalisierung oder Zuwanderung im politischen Diskurs zu folgenschweren Bedrohungen inszeniert. Antirassistische Gegenproteste bleiben auch weiterhin wichtig, aber allein sind sie zu wenig, um die politische Orientierungslosigkeit aufzulösen.

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Rosa-Luxemburg-Saal

Weydingerstraße 14-16 (im Karl-Liebknecht-Haus)
10178 Berlin


U2  (Rosa-Luxemburg-Platz)
Tram M2, M8 + Bus 200  (Mollstraße/Prenzlauer Allee)

Verwandte Links

  1. Hier die 10 Thesen
zurück zur Terminliste