Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LAG Netzpolitik der LINKEN in Berlin gegründet

Am gestrigen Donnerstag gründete sich die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Netzpolitik der Partei DIE LINKE in Berlin. An dem Gründungstreffen nahmen etwa 15 Mitglieder und SympathisantInnen teil. Vor dem Hintergrund der Erfahrungen im Umgang mit dem Jugendmedienschutzstaatsvertrag (JMStV) im letzten Jahr waren sich die Gründungsmitglieder einig, dass Netzpolitik auch auf Landesebene eine zunehmend große Rolle spielt. Gerade in einer Metropole wie Berlin mit ihrer digitalen und Kreativwirtschaft gewinnt dieses Politikfeld an Bedeutung. Die LAG Netzpolitik möchte in der Partei DIE LINKE Berlin zur inhaltlichen Qualifizierung und Koordinierung der Fragen rund um die digitialisierte Gesellschaft beitragen. Als einen ersten Arbeitsschwerpunkt wird sich die LAG Netzpolitik aktiv an der Erarbeitung des Wahlprogramms zu den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus im September 2011 beteiligen. Die LAG Netzpolitik wählte zum Schluss ihres Gründungstreffens Juliane Witt und Sebastian Koch zu ihren Sprechern.