Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Europa ist in Gefahr. Erneuern wir es!

March For A New Europe, 23. Juni 2018, 12 Uhr


Der 23. Juni ist der Jahrestag des Brexit-Referendums. Europa ist weiterhin in Gefahr und genau aus diesem Grund gehen wir am 23. Juni 2018 um 12 Uhr auf die Straße: Beim March For A New Europe für ein erneuertes und besseres Europa.

Wir wollen Europa. Doch wer Europa will, muss ein anderes Europa wollen. Deswegen fordern wir ein Europa der Bürgerinnen und Bürger, ein Europa der Demokratie, der Nachhaltigkeit und der Solidarität.

Ein breites Bündnis aus zivilgesellschaftlichen Organisationen, Initiativen, Gewerkschaften und Parteien ruft am 23. Juni 2018 in Berlin (11:45 Uhr am S-Bahnhof Friedrichstraße) und anderen Städten (Köln, München, Kopenhagen, Brüssel, Lissabon) zum »March For A New Europe« auf.

Wir finden den Status Quo unhaltbar und wollen unsere Vision eines demokratischen, nachhaltigen und solidarischen Europa auf die Straße tragen.

Hintergrund:
Schon vor einem Jahr sind beim March for Europe zehntausende Menschen für Europa auf die Straße gegangen. Beim von uns (THE EUROPEAN MOMENT) initiierten Berliner March kamen über 6.000 Menschen zusammen. Aber seitdem hat sich die Lage noch verschärft. Nationalisten sitzen jetzt im Bundestag und in den Regierungen von Österreich, der tschechischen Republik und Italien.

Über 40 Organisationen und Initiativen sind zusammen gekommen, um erneut ein starkes Zeichen Richtung Politiker*innen und an die europäische Bevölkerung zu senden: Wir haben konkrete Vorstellungen von einem besseren Europa und sind bereit dafür einzutreten. Aus diesem Grund werden während der Kundgebung am Bebelplatz Europa-Visionär*innen – u.a. Ulrike Guérot (European Democracy Lab), Daphne Büllesbach (European Alternatives) sowie Gabriele Bischoff (DGB) – zu Wort kommen. Neben der Vorstellung unseres gemeinsamen Offenen Briefes wird es ein europäisches Politiker*innen-Speeddating geben.

Pressemitteilung THE EUROPEAN MOMENT, 19. Juni 2018


Koordination: THE EUROPEAN MOMENT, www.theeuropeanmoment.eu (dort eine Liste der bisher bereits über 40 Partner, von DGB bis Pulse of Europe)

Für Rückfragen und Interviews stehen Ihnen zur Verfügung: Katja Sinko, Leiterin THE EUROPEAN MOMENT, Organisatorin und Versammlungsleiterin des March (katja.sinko@theeuropeanmoment.eu | 0176 32 88 53 41 | Twitter: @katiasson | @europeanmoment | www.facebook.com/theeuropeanmoment Sören Brandes, Vorsitzender UNSERE ZEIT, Organisator und Koordination Strategie und Forderungen für den March (soeren@unserezeit.eu | 0176 84516688 | Twitter: @Soeren_Brandes Oliver St. John, Co-lead von VOLT in Berlin, Organisator und Koordinator der Sister Marche (oliver.stjohn@volteuropa.org, | 01522 9747207 | Twitter: @VoltEuropa | www.facebook.com/VoltEuropa/ | www.volteuropa.org/)