Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

3. Tagung
7. Landesparteitag

Nicht in unserem Namen: Landeseigene Wohnungsunternehmen raus aus dem BBU

Beschluss 7 / 3 / 7


DIE LINKE. Berlin fordert den Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU) auf, die Kampagne gegen das Volksbegehren DW-Enteignen und gegen den Mietendeckel aufzugeben. Insbesondere fordern wir den BBU auf, keine öffentlichen Mittel gegen öffentliche Vorhaben einzusetzen.

DIE LINKE. Berlin spricht sich dafür aus, dass die landeseigenen Wohnungsunternehmen innerhalb des Verbands Berlin-Brandenburgisch Wohnungsunternehmen e.V. (LWU) darauf hinwirken, dass der BBU wieder eine Interessenvertretung der gemeinwohlorientierten Wohnungsunternehmen wird. Falls dies innerhalb des BBU nicht möglich ist, sollten sich die landeseigenen Wohnungsunternehmen (LWU) gemeinsam mit allen gemeinwohlorientierten Wohnungsunternehmen in einem eigenen Verband zusammenschließen.