Zum Hauptinhalt springen

Das Netzwerk der Wärme startet

Das »Netzwerk der Wärme« gehört zum Berliner Entlastungspaket, um die Berlinerinnen und Berliner angesichts steigender Energie- und Lebenshaltungskosten gut durch den bevorstehenden Winter zu bringen. Zum Netzwerk gehören Orte der

Begegnung, für Austausch, Hilfe zur Selbsthilfe, kulturelle Betätigung und Beratung in den Kiezen.

Ab heute startet das »Netzwerk der Wärme«.

Das »Netzwerk der Wärme« gehört zum Berliner Entlastungspaket, um die Berlinerinnen und Berliner angesichts steigender Energie- und Lebenshaltungskosten gut durch den bevorstehenden Winter zu bringen. Zum Netzwerk gehören Orte der
Begegnung, für Austausch, Hilfe zur Selbsthilfe, kulturelle Betätigung und Beratung in den Kiezen.

Das Netzwerk der Wärme wurde von Sozialsenatorin Katja Kipping initiiert und organisiert. Es richtet sich nicht nur an arme Menschen, sondern ist ein Angebot zur Beratung für alle Berliner*innen. Dazu sagt Katja Kipping: Das Netzwerk der Wärme ist »ausdrücklich nicht ein Instrument, das zu allererst für wohnungs- und obdachlose Menschen gedacht ist«. Es ist »eine Einladung für Menschen, die bisher noch nie bei einem Stadtteilzentrum waren, mal vorbeizugehen. Niemand soll in dieser schwierigen Zeit allein bleiben. Denn gemeinsam geht es besser«.

In den kommenden Tagen werden die beteiligten Organisationen ihre Arbeit aufnehmen und ihre Angebote bekanntgeben. In einer interaktiven Karte werden die Orte aufgelistet sein, die zum Netzwerk der Wärme gehören.