Zum Hauptinhalt springen

Katina Schubert

#A100 stoppen: Lebenswertes Berlin für alle

Für den 8. April 2022 ruft ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis unter dem Motto „#A100 stoppen: Lebenswertes Berlin für alle“ zu einer Fahrraddemonstration gegen den Weiterbau der A100 auf. DIE LINKE. Berlin unterstützt die Forderungen. Dazu erklärt die Landesvorsitzende der Berliner LINKEN, Katina Schubert:

 

„Unsere Stadt braucht Grünflächen, bezahlbare Wohnungen und Platz für Kiezkultur, aber ganz bestimmt keine neue Autobahn mitten durch ein dicht besiedeltes Wohngebiet. Das ist ein rückwärtsgewandtes, völlig überteuertes Verkehrsprojekt aus dem letzten Jahrtausend und hat mit moderner Stadt- und Verkehrsplanung nichts zu tun. Dass der Weiterbau der A100 zudem gegen den erklärten Willen der Landesregierung erfolgen soll, setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Wir lehnen den Weiterbau entschieden ab und werden alle Mittel und Wege nutzen, um diesen klima-verkehrs- und stadtpolitischen Unsinn zu verhindern.“

 

Fahrraddemo „#A100 stoppen: Lebenswertes Berlin für alle“ Freitag, 8. April 2022 um 16 Uhr ab Invalidenpark

 

Parteitagsbeschluss von DIE LINKE. Berlin:

Kein Weiterbau der A100 – Treptow, Friedrichshain und Lichtenberg dürfen nicht Opfer rückwärtsgewandter Verkehrspolitik der „Ampel“ werden