Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kehrtwende der FBB

Lärmschutzprogramme zügig umsetzen

Die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) will nicht gegen ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts zum Schallschutz rund um den BER vorgehen. Dazu sagt Katina Schubert, Landesvorsitzende DIE LINKE.Berlin:

Wir begrüßen die Kehrtwende der FBB ausdrücklich. Fluglärm nervt nicht nur, sondern macht auch nachweislich krank. Umso wichtiger ist es jetzt, dass die Lärmschutzprogramme für die Anwohnerinnen und Anwohner zügig umgesetzt werden. Zusammen mit den BER-Bürgerinitiativen werden wir auch weiter für eine Verringerung des Fluglärms und ein lebenswertes Umfeld kämpfen.


Kontakt