Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Pflegestreik: Schnelle Einigung verhandeln

Der Landesvorstand der Berliner LINKEN hat gestern den Beschluss »Streikrecht vollumfänglich herstellen – schnelle Einigung verhandeln!« zum Pflegestreik in der Charité und Vivantes-Kliniken gefasst.

Dazu erklärt Katina Schubert, Landesvorsitzende von DIE LINKE. Berlin:

Wir stehen hinter den Beschäftigten und unterstützen die Forderungen der Pflegekräfte nach einem wirksamen Entlastungstarifvertrag. Jetzt muss es darum gehen, schnell zu Verhandlungen und Lösungen zu kommen. Wir lehnen jede Verzögerungstaktik ab. Niemand kann angesichts steigender Infektionszahlen ein Interesse daran haben, den Tarifkonflikt bis in den Herbst weiter zu ziehen.

Wir fordern den Finanzsenator in seiner Eigenschaft als Gesellschafter auf, die Geschäftsführung von Vivantes und den Vorstand der Charité anzuweisen, Verhandlungen aufzunehmen. Zur Verpflichtung des Landes Berlin als Eigentümer der Krankenhäuser stehen wir. Am Geld wird und darf eine Einigung nicht scheitern.

Beschluss des Landesvorstands der Berliner LINKEN: Streikrecht vollumfänglich herstellen – schnelle Einigung verhandeln!

 


Kontakt