Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Offener Brief

DIE LINKE. Berlin zu den Vorgängen bei Ryanair

Sehr geehrter Herr O'Leary,

ihre Fluglinie »Ryanair« wirbt mit »low fares«. Das funktioniert nur auf dem Rücken der Beschäftigten. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse, Niedriglöhne, Arbeitsdruck und Disziplinarmaßnahmen sind bitterer Alltag der Ryanair-Beschäftigten. Dass sich die Beschäftigten von Ryanair dies nicht länger gefallen lassen wollen und im Sommer 2018 europaweit in den Arbeitskampf gegangen sind, ist nur zu verständlich.

Dass Ryanair darauf mit einer aggressiven Einschüchterungstaktik reagiert, ist hingegen inakzeptabel. Die Ankündigung, die Ryanair-Stationen in Bremen und Eindhoven zu schließen, ist die nächste Eskalationsstufe des von ihnen geführten Managements. Diese Strategie von Einschüchterung, Drohungen und Druck darf nicht zum Erfolg führen.

Die fortgesetzten Versuche von Ryanair, das Streikrecht auszuhebeln, lassen wir nicht unwidersprochen. Dem muss endlich ein Riegel vorgeschoben werden, indem zum Beispiel Start- und Landerechte künftig an das Vorhandensein eines Tarifvertrages geknüpft werden.

DIE LINKE Berlin erklärt ihre unbedingte Solidarität mit den streikenden Beschäftigten bei Ryanair und fordert Ryanair auf:

  • Die Ankündigung, die Schließung der Station in Bremen sofort zurücknehmen!
  • Die 5 Tages-Frist an die Beschäftigten sofort zurückzunehmen, die Freitag, den 5. Oktober ausläuft, sich zu melden, ob und wenn ja an welche andere Station sie in Europa versetzt werden wollen!
  • Alle Einschüchterungen zu unterlassen und das Streikrecht zu respektieren!
  • Arbeitsplatzsicherheit zu garantieren!
  • Sofort in Verhandlungen mit ver.di einzutreten zur Zukunft der Beschäftigten mittels eines Sozialtarifvertrags für die Bremer Beschäftigten und deutschlandweit, um hier grundsätzliche Lösungen für Stationsschließungen zu vereinbaren!
  • Sofortige Rückkehr an den Verhandlungstisch für die Einführung existenzsichernder Arbeitsbedingungen und eine Personalvertretung!
  • Anwendung und Einhaltung aller deutschen und europäischen Gesetze!

Prüfen Sie ihr Handeln, überdenken Sie schleunigst ihre Strategie und korrigieren Sie umgehend den Kurs von Ryanair.

Mit freundlichen Grüßen

Katina Schubert


Kontakt