Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Damiano Valgolio

Direkt in Friedrichshain-Kreuzberg

Wahlkreis 0204 (und Platz 30 auf der Landesliste)

Löhne rauf – Mieten runter: Dafür setze ich mich ein. In der Karl-Marx-Allee haben wir mit hunderten mutigen Mieterinnen und Mietern gezeigt, dass man auch einen mächtigen Konzern wie die Deutsche Wohnen besiegen kann. Solidarität und Zusammenhalt von unten ist auch der beste Schutz gegen rechte Hetzer!

Damiano Valgolio ist Rechtsanwalt für Arbeitsrecht und vertritt Beschäftigte und Betriebsräte. Er ist außerdem verantwortlich für den Rechtsschutz der Gewerkschaft IG Metall in Berlin. Der 39-Jährige ist Vater eines kleinen Sohnes und lebt seit vielen Jahren im Friedrichshainer Nordwesten. Wenn die Ü32-Mannschaft der VfB Friedrichshain trainiert, kann man ihn auf dem Sportplatz Virchowstrasse treffen.

Der Einsatz für Arbeitnehmerrechte ist Damiano Valgolios Schwerpunkt – beruflich und politisch. Der ehemalige Personalrat unterstützt die Kolleginnen am Vivantes Klinikum am Friedrichshain in der Auseinandersetzung um mehr Personal und faire  Bezahlung. Daneben engagiert sich der Jurist im Kampf gegen Rechtsextremismus. Er hat die erfolgreiche Kampagne gegen den rechten Thor-Steinar-Laden am Petersburger Platz mitorganisiert. Auch die Benennung einer Straße im Friedrichshainer Nordkiez nach Silvio Meier, der 1992 von Neonazis im U-Bahnhof Samariterstrasse ermordet worden ist, hat der Deutsch-Italiener vorangetrieben. Die Anwaltskanzlei von Damiano Valgolio vertritt Opfer von rechter Gewalt, unter anderem in der Nebenklage im NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe in München.