DIE LINKE. Berlin
04/09/20 Wem gehört die Stadt? Drinnen, draußen, dezentral!

Berlin war immer eine Stadt der gewachsenen Vielfalt, in der unterschiedlichste Menschen miteinander leben können. Doch genau das, was bis heute so anziehend wirkt, ist bedroht. Spekulant*innen wittern das große Geld. Wir werden aber nicht hinnehmen, dass in unserer Stadt nur noch der Geldbeutel zählt. Deswegen gehen wir 2020 mit euch über neue Wege auf die Straße: drinnen, draußen, dezentral. Gemeinsam gegen Verdrängung und das Verschwinden von Freiräumen; für ein Berlin, in dem wir alle gemeinsam gut leben können – gerade im Angesicht der Krise. Für ein Recht auf Stadt!

So wichtig es ist, in diesen Zeiten ein starkes Zeichen gegen die soziale Spaltung Berlins zu setzen, so wenig denkbar ist es derzeit, die Tanzdemo in einem gewohnten Rahmen stattfinden zu lassen. Eine Demonstration, die wie in den letzten Jahren bis zu 10.000 tanzende Berliner*innen auf die Straße bringen würde, ist ein Risiko, das wir als Veranstalter*innen nicht tragen können und wollen. Deshalb geht die Tanzdemo neue Wege: Es wird einen Livestream geben, in dem ihr zwischen drei Musikrichtungen wählen könnt. Gleichzeitig sind mobile Soundsystems auf Fahrrädern in der Stadt unterwegs, so dass ihr die Mucke auch draußen und dezentral feiern könnt. Wie gewohnt unterbrechen wir das musikalische Programm, um Redner*innen aus Politik und Stadtgesellschaft zu Wort kommen zu lassen.

Besonders jetzt, in Zeiten von Covid-19, ist es mehr denn je wichtig aufeinander aufzupassen, um niemanden zu gefährden. Das bedeutet für unsere Demo, haltet euch an die angesagten und aktuellen Hygienemaßnahmen, bringt euren Mundschutz mit und haltet Abstand. Solidarisch sein, heißt dieses Jahr auch anders feiern.

Ihr findet den Stream auf: www.kollektiv-kirsch.de. Hier der Link zum FB-Event.

Startpunkte Fahrraddemos:
➡️15Uhr Mariannenplatz
➡️15Uhr Boxhagener Platz
➡️15Uhr Eberswalder Straße

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. Aktuelles
  2. Aktionen
  3. Veranstaltungen
 

Aktuelles

 

Unsere Antwort auf die Krise ist Solidarität

 

Auf den Demonstrationen am vergangenen Wochenende sind nun zum zweiten Mal mehrere tausend Menschen durch Berlin gezogen, die nur oberflächlich betrachtet Kritik an den Maßnahmen zur Eidämmung der COVID-19 Pandemie eint. Schon ein zweiter Blick macht deutlich, dass die Krise eher ein willkommener Anlass ist. Es zeigte sich ein gruseliges Gebräu aus Verschwörungsideologen, Reichsbürgern, TagX-Apologeten, Neonazis und so weiter. »All diese kruden Gruppen sind nicht etwa eine Randerscheinung auf diesen Aufmärschen. Im Gegenteil.« sagt unsere Fraktionsvorsitzende Anne Helm in ihrer Rede anlässlich der aktuellen Stunde im Abgeordnetenhaus. »Unsere Antwort auf die Krise ist Solidarität und Zusammenhalt. Und das bedeutet eben auch, den rechten Hetzern vehement zu widersprechen.« Die ganze Rede findet ihr auf Youtube.

 
 

Aktionen

 

AlarmstufeRot

Großdemonstration zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft

 

Die Veranstaltungswirtschaft steht an erster Stelle der Roten Liste der akut vom Aussterben bedrohten Branchen. Wir fordern einen Rettungsdialog mit der Regierung, um gemeinsam einen Weg aus der Krise zu finden! Wir überreichen den Abgeordneten vor dem Reichstag in Berlin unser letztes Hemd und tragen dann die Veranstaltungswirtschaft zu Grabe!

Es wird eine Demonstration zu Fuß als auch mit dem PKW geben. Für den Autokorso wird um Anmeldung gebeten. Weitere Informationen findet ihr auf der Seite des Veranstalters sowie hier beim FB-Event.

Wann? 09. September, 12 Uhr. Wo? Startpunkt LKW- & PKW Zug: Olympischer Platz; Startpunkt Laufroute: Alexanderplatz.

 
 

Veranstaltungen

 

Schöner leben ohne Nazis

30 Jahre Wiedervereinigung

 

Am Samstag feiern Bürgerinnen und Bürger von Marzahn-Hellersdorf wieder das Demokratiefest »Schöner leben ohne Nazis« auf dem Alice-Salomon-Platz, in diesem Jahr unter dem Motto „30 Jahre Wiedervereinigung“.

Den Besucherinnen und Besuchern wird ein abwechslungsreiches kulturelles und musikalisches Programm (u.a. Die Gäng, Flamenco Alegre, Gonçalo Mortágua Trio, Peli-Dancers, La Gecko, Mathias Engst (Solo)) geboten, das für ein solidarisches Miteinander wirbt und sich gegen Menschenfeindlichkeit jeder Art stellt. Kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt laden zum Probieren ein. Und durch vielfältige Angebote kommen auch Kinder beim Fest voll auf ihre Kosten.

Wann? 5. September, 14:00 bis 19:00 Uhr. Wo? Alice-Salomon-Platz.

 

Benn trifft Banse (Lage der Nation)

 

»Die Lage der Nation«, einer der beliebtesten Polit-Podcasts Deutschlands, trifft auf den Bezirksbürgermeister von Pankow. Ein Gespräch zwischen politischer Analyse und einer Innensicht aus Berlins Verwaltung. Sowohl Philip Banse (LdN), als auch Sören Benn (BzBm) wohnen in Pankow und haben eine klare Vorstellungen davon, was in Berlin alles funktioniert und was eben alles nicht funktioniert!

Die Veranstaltung wird als Live-Podcast übertragen und später online zur Verfügung stehen. Ein Kontingent an Sitzplätzen, mit dem nötigen Abstand steht zur Verfügung, jedoch nur in begrenzter Anzahl. Über »Weiterlesen« erreicht ihr den Stream auf Facebook.

Wann? 07. September, 18 Uhr. Wo? Livestream

Weiterlesen
 

STADTGespräch zum Zustand von Wald und Straßenbäumen in Berlin

 

Zwei extrem trockene Jahre hintereinander haben deutlichen Spuren hinterlassen: Unsere Wälder und unsere Bäume weisen massive Schäden auf. Der Waldzustandsbericht 2019 war erschreckend, nur jeder 10. Baum in Berlins Wäldern ist noch komplett gesund. Die Waldfläche mit deutlichen Schäden hat sich von 2018 auf 2019 von 15% auf 36% mehr als verdoppelt. Bei unseren Straßenbäumen verzeichnen wir große Verluste durch Starkregen, Stürme und Absterben aufgrund von Hitze und Trockenheit. Seit Jahren müssen in Berlin mehr Bäume gefällt werden als neu nachgepflanzt werden können.

Welche Gefahren drohen, was unternommen wurde und welche Maßnahmen notwendig sind wollen wir gemeinsam mit Expert*innen diskutieren:

  • Herr Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Herr Elmar Lakenberg (Leitung der Berliner Forsten)
  • Herr Dr. Manfred Forstreuter (FU Berlin, Projekt Klimawald im Grunewald)
  • Herr Christian Hönig (Baumschutzreferent vom BUND Berlin e.V.)

Zudem wird Jule Hanske (Geschäftsführerin von Mehrwertvoll e.V.) ein Projekt zu Bewässerung der Stadtbäume vorstellen.

Wann? 8. September 2020, 18.30 Uhr Wo? Videokonferenz per Zoom.

Weiterlesen
 

ATZE Junior Barcamp »Stimme der Zukunft«

 

Klimawandel, Bienensterben, Plastikmüll, schlechte Radwege? Zu wenig Bücher in den Bibliotheken oder zu viel Ungerechtigkeit in der Welt? Was würdest DU ändern, wenn du entscheiden könntest, was gemacht wird? Beim ATZE Junior Barcamp »Stimme der Zukunft« kannst du mit anderen Kindern diskutieren, was in deinem Kiez und deiner Stadt, im ganzen Land und in der ganzen Welt anders werden soll. Beim Junior Barcamp »Stimme der Zukunft« werden alle Themen von euch selbst ausgesucht, vorgestellt und zur Abstimmung gebracht. Anschließend könnt ihr eure Themen in verschiedenen Kleingruppen diskutieren und euch im Abschlussplenum gegenseitig eure Ideen präsentieren. 

Für Kinder von 10 bis 13 Jahren, maximal 20 Kinder. Anmeldeschluss ist der 14. September! Weitere Informationen und Anmeldung über »Weiterlesen« auf der Seite von ATZE Berlin.

Wann? 20. September, 14:00 - 18:00 Uhr. Wo? Foyer des ATZE Musiktheater

Weiterlesen
 

Deutschland – einig Vaterland?

Retrospektive und Ausblick zum Jubiläum 30 Jahre Deutsche Einheit

 

Unbestritten ist, dass die Ostdeutschen sich Demokratie und Freiheit 1989 wesentlich selbst er-demonstriert haben und sie ihnen nicht durch die Bundesregierung(en) »gebracht« wurde, wie erzählt und weit verbreitet angenommen. Seitdem werden die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Umbrüche der letzten 30 Jahre nach Unterzeichnung des Einigungsvertrages bis in die aktuelle Gegenwart beständig neu hinterfragt. Wir nehmen die Ereignisse seit 1989 und 1990 und die darauf erfolgten Weichenstellungen von großer Tragweite zum Anlass, uns 30 Jahre später mit unterschiedlichen individuellen Perspektiven und Ansichten zu diesem Jubiläum auseinanderzusetzen.

Musikalischer Auftakt: Duo STEINLANDPIRATEN mit Liedern von Gerhard Gundermann. Begrüßung durch Simone Barrientos, Kulturpolitische Sprecherin Fraktion DIE LINKE. im Bundestag. Anschließende Podiumsdiskussion: Dr. Dietmar Bartsch, Vorsitzender Fraktion DIE LINKE. im Bundestag | Dr. Dagmar Enkelmann, Vorsitzende Rosa-Luxemburg-Stiftung | Sabine Rennefanz, Ressortleiterin Berliner Zeitung, Autorin von »Eisenkinder« | Prof. Dr. Claudia Weber, Kulturwissenschaftliche Fakultät Viadrina, Fachbeirat Bundesstiftung Aufarbeitung | Moderation: Wolfgang Hübner, Chefredakteur Tageszeitung »neues deutschland«. Abschließend Musikalischer Ausklang und Zeit für Gespräche.

Anmeldeschluss ist der 11. September, über das Formular auf der Seite der Linksfraktion oder per E-Mail an veranstaltung@linksfraktion.de mit dem Betreff »30 Jahre deutsche Einheit«. Für weitere Informationen zur Veranstaltung bitte auf »Weiterlesen« klicken.

Wann? 17. September, 19:00 Uhr. Wo? Paul-Löbe-Haus, 10557 Berlin

  Weiterlesen
 
 

Impressum

DIE LINKE. Berlin
Kleine Alexanderstraße 28
10178 Berlin
Telefon: +49.30.24009289
Fax: +49.30.24009260
info@dielinke.berlin

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier austragen: Newsletter abbestellen