DIE LINKE. Berlin
19/3/21 Internationaler Tag gegen Rassismus

Katina Schubert zum Internationalen Tag gegen Rassismus: »Fast täglich werden in Berlin extrem rechte und rassistische Angriffe begangen. Diese Zahlen sind erschreckend und können niemanden kalt lassen. Zudem erfassen sie nur die Spitze des Eisberges, die Dunkelziffer dürfte weitaus höher liegen. Ob Sprüche im Stadion, offene Hetze im Netz, Diskriminierung bei der Wohnungssuche oder sogar körperliche Übergriffe, Rassismus gibt es in allen Bereichen unserer Gesellschaft. Dieser Tatsache müssen wir uns stellen. Es darf nicht bei leeren Betroffenheitsfloskeln bleiben, sondern wir müssen unser Handeln danach ausrichten. Dazu gehört praktische Solidarität mit den Betroffenen, dazu gehört den Mund aufzumachen und Rassismus konsequent zu ächten.«

Anlässlich der Internationalen Aktionstage gegen Rassismus am 20./21. März 2021 rufen wir auf, auch in Berlin Gesicht zu zeigen.

 

 

Inhaltsverzeichnis

 
  1. Aktuelles
  2. »Deutsche Wohnen und Co enteignen«
  3. Aktionen
  4. Veranstaltungen
  5. Lesen, Hören und Sehen
 

Aktuelles

 

Wir wollen dieses Land verändern und das Leben der Menschen verbessern. Dafür braucht es eine starke linke Stimme im Bundestag. Am letzten Wochenende haben wir - unter  strengen Hygienevorschriften - unsere Landesliste für die Bundestagswahl gewählt: https://dielinke.berlin/lvv/

1. Petra Pau 2. Pascal Meiser 3.  Dr. Gesine Lötzsch 4. Udo Wolf 5. Helin Evrim Sommer 6. Martin Neise 7. Lucia Schnell 8. Dr. Alexander King 9. Anika Taschke 10. Marcus Otto

Wir freuen uns auf einen spannenden und tollen Wahlkampf!

 

MARTIN HEINLEIN

In diesem Jahr wurde das Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht wegen der Corona-Pandemie auf den 14. März verschoben. 

»Dann sieh, dass du Mensch bleibst: Mensch sein ist vor allem die Hauptsache.«

Weitere Bilder vom Gedenken findet ihr hier und hier. 

Die Linke holt verschobene Ehrung von Liebknecht und Luxemburg nach - Neues Deutschland 

Berlin: Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht - Berliner Zeitung

 
 
 

»Deutsche Wohnen und Co enteignen«

 

Die zweite Sammelphase ist in vollem Gange. In allen Bezirken sind bei Wind und Wetter viele Menschen unterwegs, um Unterschriften für das Volksbegehren zu sammeln. Wie das so abläuft, könnt ihr hier  "Westen, Klemmbrett und guten Argumenten" lesen. 

Die aktuellen Sammeltermine und alles rund um die nächste Aktivist:innenschulung findet ihr auf unserer Kampagnenseite: https://dielinke.berlin/dw-enteignen/

Ganz aktuell gibt es an diesem Wochenende in Mitte verschiedene Kundgebungen. Alle Infos dazu hier.  

Geht doch einfach mal vorbei, unterschreibt und holt euch Material und Unterschriftenlisten ab. 

 
 

Aktionen

 

Newroz-Fest

 

Mit dem Frühlingsbeginn am 21. März  beginnt für viele Völker auch das neue Jahr. Mit einer Feierlichkeit bei gemütlichem Lagerfeuer wird das Ende des harten Winters und die Hoffnung auf ein friedliches Jahr gefeiert. In der kurdischen Mythologie symbolisiert das Newroz-Fest zudem auch den Widerstandsgeist gegen Tyrannei und steht für die Selbstbestimmung aller Menschen. 

Zahlreiche kurdische Vereine und Verbände feiern in diesem Jahr gemeinsam das Newroz-Fest am Sonntag, dem 21. März um 13 Uhr am Oranienplatz. Alle Interessierten sind herzlichst dazu eingeladen, sich unter den geltenden Hygienevorschriften an den Feierlichkeiten zu beteiligen. 

 

Housing Action Day

 

Der Mietenwahnsinn beschreibt keine Einzelfälle sondern hat System. Deshalb gibt es auch dieses Jahr wieder einen "Housing Action Day."

In vielen europäischen Städten gehen Menschen gegen Mietsteigerungen und Verdrängung und für ein Recht auf Wohnen auf die Straße. 

In Berlin gibt es ebenfalls eine Demo: 27. März 2021 um 12 Uhr, Rotes Rathaus Mehr Infos dazu findet ihr hier. 

 
 
 

Veranstaltungen

 

Kommunales Engagement gegen Familien- und Kinderarmut

 

Der Bezirk Lichtenberg hat sich im letzten Jahr auf dem Weg gemacht, Kinderarmut konsequent zu begegnen. Auf der 1. Lichtenberger
Kinderarmutskonferenz 2019 einigten sich alle Beteiligte auf eine Gemeinsame Erklärung. Zunächst wurden vier Themen
herausgearbeitet, die genauer betrachtet werden. Es sind dies der jeweilige Zusammenhang von Kinderarmut und Gesundheit, soziale
Teilhabe, Bildung und existentielle Vorsorge. Seit März 2020 wurde die Auswirkung der Corona Pandemie als übergreifende
Komponente in die Betrachtungen aufgenommen.

Michael Grunst stellt den 1. Lichtenberger Armutsbericht vor und berichtet darüber, welche Erfahrungen der Bezirk Lichtenberg
gesammelt hat bei dem Vorhaben, Familien- und Kinderarmut auf kommunaler Ebene zu bekämpfen. Die Anstrengungen des Bezirkes
haben inzwischen Interesse in anderen Bezirken geweckt, die dem Beispiel folgen möchten. Mit: Herrn Michael Grunst, Bezirksbürgermeister Lichtenberg von Berlin, Frau Dr. Sandra Born, Bezirksamt Lichtenberg

Wann und Wo: 16. April, 15. - 17. Uhr, Online    Alle Infos und Anmeldung hier. 

 
 

Lesen, Hören und Sehen

 

Rot. Radikal. Realistisch. 

Hier geht es zu unserem Wahlprogrammentwurf: https://dielinke.berlin/wahlprogramm/

Hier könnt ihr euch die Pressekonferenz dazu nochmal anschauen: https://dielinke.berlin/pk/

Berliner Linke stellt Programm vor: Mit drei R in den Wahlkampf - taz

Projekt funktionierende Stadt - Neues Deutschland

Berliner Linkspartei will Koalition fortsetzen - Tagesspiegel

Berliner Linke will weiter mitregieren - Morgenpost

Berliner Linke stellt Wahlprogramm vor - rbb

 

Politik trifft Krimi: Am Montag haben wir mit dem Krimiautor Wolfgang Schorlau und Roubeh Taheri von "Deutsche Wohnen und Co enteignen" über Mietenwahnsinn und das Volksbegehren diskutiert. Die Lesung und das Gespräch könnt ihr euch hier anschauen. 

Und hier geht es zur neuen Podcast-Folge. 

 
 

Impressum

DIE LINKE. Berlin
Kleine Alexanderstraße 28
10178 Berlin
Telefon: +49.30.24009289
Fax: +49.30.24009260
info@dielinke.berlin

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich hier austragen: Newsletter abbestellen