Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Evrim Sommer Katalin Gennburg kommunalpolitisches forum e.V.
18:00 - 21:00 Uhr
Berlin, Abgeordnetenhaus  /  Raum 113

Siemensstadt 2.0

das kommunalpolitische forum e.V. (berlin) lädt zur Diskussionsveranstaltung ein

Was kommt auf die Berlinerinnen und Berliner zu und wer profitiert von was?

Das Land Berlin und die Siemens AG streben an, die Siemensstadt zu einem Zukunftsort auszubauen. Am traditionellen Industrie-, Wohn- und Arbeitsstandort im Berliner Westen wird alles neu entstehen – inmitten zahlreicher Baudenkmale aus der industriellen Blütezeit und angrenzend an die UNESCO-Weltkulturerbe-Siedlung »Siemensstadt«. Das Areal soll vor allem für die Bereiche Digitalisierung, Automatisierung und Elektrifizierung stehen.

Mit der Entwicklung zu einer »Smart City« werden Chancen und Risiken verbunden sein. Eine davon ist die In-Wert-Setzung ehemaliger Industrieareale in Urbane Gebiete durch Wohnnutzungen. Die angrenzenden Wohngebiete werden einen Aufwertungsdruck erfahren, der durch den Erlass eines Milieuschutzgebietes gedämpft werden könnte. Auch die Arbeitsbedingungen der Menschen, die auf diesem Campus tätig sein werden, werden andere sein: es handelt sich nicht mehr um klassische, gewerkschaftlich organisierte Industriearbeitsplätze. Denn alles findet im größten Umstrukturierungsprozess des Siemens-Konzerns seit dessen Gründung statt.

Die Finanzierung der Quartiersentwicklung wird nicht nur durch Siemens, sondern auch durch die öffentliche Hand erfolgen. Laut einer Äußerung des Finanzsenators in den Medien plant das Land ungefähr weitere 600 Mio. Euro zusätzlich zu den 600 Mio. Investitionen von Siemens zu verausgaben. Insbesondere wird sich für die Siemensstadt die Verkehrsfrage stellen. Erhält Siemens eine exklusive Anbindung an den BER und die neuen Stadtquartiere gehen leer aus oder können die neuen Wohngebiete und das wachsende Spandau insgesamt profitieren?

Als Diskussionspartner*innen stehen uns zur Verfügung:
  • Grußwort Helin Evrim Sommer
    Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB), Fraktion DIE LINKE
  • Katalin Gennburg
    Sprecherin für Stadtentwicklung, Tourismus, Smart City, Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin
  • Jens-Holger Kirchner
    Senatskanzlei, Beauftragter für die Koordinierung größerer Stadtentwicklungsprojekte
  • Hans-Ulrich Riedel
    Planungswerkstatt Neue Siemensstadt

Moderation: Dr. Guido Brendgens, Referent für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen, Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin


Wir bitten Sie, Ihre Anmeldung bis spätestens zum Freitag, 17.01.2020 an uns zu schicken.

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Abgeordnetenhaus

Niederkirchnerstraße 5
10111 Berlin


S + RE + U2   (Potsdamer Platz)
Bus M41   (Abgeordnetenhaus)

zurück zur Terminliste