Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LAG Selbstbestimmte Behindertenpolitik

Menschen mit Behinderung haben wie alle anderen Menschen einen Anspruch auf Teilhabe in allen Lebensbereichen. Für die Partei DIE LINKE bedeutet das im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) auch volle politische Teilhabe. Dazu benötigen wir einen Aktionsplan und ein Konzept zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung in unserer Partei. Wir fordern von der Gesellschaft die wirkliche Inklusion. Das heißt weg mit den Sondereinrichtungen wie z.B Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM), Förderschulen oder Heimen. Barrierefreie Sozialräume und Gremienbesetzungen statt unzugängliche Räumlichkeiten, wie Arbeitstätten, Schulen oder Arztpraxen und die Teilhabe am politischen Leben außerhalb der Parteikultur. Selbstbestimmung mit Assistenz statt Bedürftigkeitsprüfung, Kostenvorbehalt und Bittstellerei.

  1. LAG Selbstbestimmte Behindertenpolitik
    18:30 Uhr
    Berlin, Karl-Liebknecht-Haus

    Treffen

    LAG selbstbestimmte Behindertenpolitik mehr

    In meinen Kalender eintragen

Kontakt

Sprecher_innen: Ulrike Haase, Daniela Sedelke, Arnd Hellinger und Christian Specht
lag.selbstbestimmt@dielinke.berlin

Mailingliste

Wir nutzen eine Mailingliste.

Mitglieder der LAG können sich auch
hier anmelden